Mittwoch 06.03.2024

Ratsmehrheit von CDU, FDP, Grünen und UWG verabschieden sich von Kreuztaler Sachpolitik

Machtprobe mit Bürgermeister und Verwaltung auf Kosten der Bürgerschaft?

Wo soll die neue Halle hin?

CDU, FDP, Grüne und UWG wollen den Parkplatz Stählerwiese durch Hallenneubau ruinieren.

Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Kreuztal befürwortet die Umsetzung der Kombilösung, da die gemeinsame Errichtung der notwendigen Schulerweiterung und des Bürgerforums nur Vorteile für die Stadt bringt. Ohne auf die Kosten und andere Vorteile zu achten scheint nun eine neue Mehrheit ihren Willen gegen die Empfehlung von Bürgermeister und Verwaltung durchsetzen zu wollen.

Die SPD-Fraktion zählt noch einmal ihre Argumente pro Kombilösung auf:

  • Die Kombilösung ist ca. 4,5 bis 4,6 Mio. € günstiger als andere Varianten.
  • Die Kombilösung erhält die vorhandenen Stellplätze des Parkplatzes Stählerwiese. Bei den anderen Varianten fallen 120 Stellplätze weg. Das Parken bei Großveranstaltungen (Handballspielen, Weihnachtsmarkt, Schulbetrieb) wäre nicht mehr möglich. Durch die Verlegung der Stellplätze und die Verlegung der Leitungen wäre der Parkplatz zwei Jahre völlig blockiert.
  • Für die Kombilösung ist nur ein europaweites Ausschreibungsverfahren der Planungs- und Bauleistungen nötig. Die anderen beiden Varianten benötigen zwei EU-weite Ausschreibungsverfahren und zwei Projektsteuerungsaufträge mit entsprechend höherem Personal- und Kostenaufwand.
  • Mit der Kombilösung können die Schulerweiterung und das Bürgerforum gleichzeitig errichtet werden. Zwei Millionenbauten können neben dem OGS-Ausbau, dem Radwegeausbau und dem Projekt „Bender-Gelände“ u.a. von der Verwaltung nicht gleichzeitig bearbeitet werden. KreuztalKultur käme durch eine weitere Verzögerung beim Bau des Bürgerforums möglicherweise zum Erliegen.
  • Die Kombilösung schont Grund, Boden und graue Ressourcen. Sie ist besser für Nachhaltigkeit und Klimaschutz.
  • Die Kombilösung hält die Folge- und Betriebskosten (Heizung, Strom, Bauunterhaltung, Reinigung etc.) niedriger.
  • Die Kombilösung ist energetisch günstiger, als die anderen Varianten.
  • Die Kombilösung braucht keine separate Gebäudetechnik.

Was meine Sie? – Schreiben Sie uns. info@spd-kreuztal.de