Mittwoch 26.06.2024

SPD Ortsverein Kreuztal, Hees- und Ferndorftal besucht JBS

Informationen zur städtischen Jugendarbeit bekommen.

Gespräche, Zuhören und Einzelfallhilfe ermöglichen Prävention

Frank Weber, Leiter der Jugendbegegnungsstätte (JBS) in der Roonstraße, begrüßte die Gäste des SPD Ortsvereins. Der Ausbau der JBS in den Jahren 2018 bis 2020 mit EFRE-Förderung, ein Vorzeigeprojekt in der Region, erfolgte nach den von Jugendlichen entworfenen Plänen. Die Einrichtung betreut an 6 Tagen in der Woche mit zweieinhalb festangestellten Mitarbeitern und einem Stab von bis zu zwanzig Ehrenamtlichen ca. 25 Gäste täglich. Unterstützt wird das  Team bei speziellen Angeboten von Honorarkräften. Kreativworkshops, Kinderbastelangebote, Tanz- und Sportmöglichkeiten sowie ein Tonstudio bieten umfangreiche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Aber auch „Abhängen“ zu günstigen Bewirtungspreisen ist möglich. Die Auswirkungen von Corona sind immer noch spürbar.

Frank Weber und sein Team sind aber nicht nur in der JBS im Einsatz, sondern betreiben auch mobile oder aufsuchende Jugendarbeit, besonders im Bereich des Scate-und Bike-Campus, einem Hotspot für Jugendliche. Gespräche, Zuhören und Einzelfallhilfe sind die Kernpunkte dieser Arbeit. Es gilt ein breites Spektrum der Probleme von jungen Erwachsenen zu bearbeiten. Bei der Zusammenarbeit mit den Schulen bestehe teilweise „Luft nach oben“, so Weber. Insgesamt stehe Kreuztal in der Jugendarbeit gut da und könne immer wieder Vorbildprojekte umsetzen. Weber bedankte sich für die Unterstützung der Arbeit in seinem Bereich, der ja eher wenig sichtbar für die Öffentlichkeit, aber überaus notwendig sei, da hier viel Prävention geleistet werde.