Heike zur Nieden

Ferndorf-Mitte

Kreistag: Kreuztal II

Kreuztal Mitte

Kontakt

In der Heeg 12
57223 Kreuztal
Telefon 0 27 32 / 55 47 61

Ich stehe für:

  • Soziales Engagement leben!
  • Gute und ausreichende Kinderbetreuung.
  • Gleiche Lebensbedingungen für alle schaffen.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger im Wahlbezirk 9, Ferndorf – Mitte,

Mein Name ist Heike zur Nieden. Seit der letzten Kommunalwahl vertrete ich den Bezirk Ferndorf – Mitte im Stadtrat. Mit meinem Mann und meinen vier Kindern lebe ich seit 2004 wieder in Kreuztal. Ursprünglich bin ich Juristin, musste aber selber erfahren, wie schwierig es für Mütter immer noch ist, trotz guter Ausbildung eine adäquate Stelle zu bekommen. Seit 2017 arbeite ich daher als Versicherungsvermittlerin. Diese Tätigkeit kann ich gut mit meiner immer erwachsener werdenden Familie verbinden. Zusätzlich engagiere ich mich in verschiedenen Bereichen und Vereinen ehrenamtlich, z.B. im Vorstand des Stadt Sport Verbands.

Im Kreuztaler Stadtrat konnte ich als Vorsitzende des Schulausschusses eine familiengerechte Stadt mitgestalten. Zum Beispiel hat die Stadt Kreuztal sehr zeitig den Medienentwickungsplan beschlossen, um weiterhin einen zeitgemäßen Unterricht für unsere Schüler zu garantieren. Vieles ist bereits geschehen, wie z.B. die Innenstadtgestaltung mit der neuen Bibliothek, die neue Jugendbegegnungsstätte, die Gestaltung der Erler-Siedlung. Anderes ist gerade in der Umbauphase, so das komplette Schulzentrum einschließlich des Bürgerforums, der Dreifachhalle und dem Campus Schule.

Es gibt bereits sehr gute Betreuungsangebote für die Kinder, zahlreiche Vereins- und Kulturangebote, eine ausreichende Nahversorgung und eine ansprechende Umgebung. In Krisenzeiten haben die Kreuztaler Solidarität bewiesen, man denke an die Wasserversorgung in Littfeld und die „Corona-Krise.“ Auch die Flüchtlingswelle wurde in der Stadt Kreuztal ohne Einbußen für die Bevölkerung gemeistert, die Turnhallen blieben frei. Viele Mitbürger haben sich privat, in Vereinen oder in der Politik engagiert, um diesen Ort so lebenswert zu gestalten.

Ich habe das Bedürfnis, dafür etwas „zurück zu geben“, damit auch zukünftige Einwohner davon profitieren können.

Vieles bleibt dafür noch zu tun, ich denke vor allem die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum. Wichtig bleibt die kindgerechte Betreuung von Schul- und Kindergartenkindern, denn sie ist ein Grundstein für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Mein persönliches Ziel ist, Kreuztal für seine Einwohner, ob Senioren oder junge Familien, lebenswert zu erhalten.

Selbstverständlich möchte ich auch Ihr Ansprechpartner bei Problemen, Beschwerden und Anregungen sein.

Es grüßt Sie Heike zur Nieden

(Stadtverordnete für den Bezirk Ferndorf-Mitte)